Beiträge von Pressemeldungen Ludwigshafen

    Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck lädt am Mittwoch, 12. August, von 15 Uhr bis 17 Uhr, zur nächsten Bürgersprechstunde per WhatsApp ein. Bürger*innen können sich durch den Messenger-Dienst wieder mit ihren persönlichen Anliegen an die OB wenden.

    In ihrer WhatsApp-Sprechstunde antwortet die OB auf Bild-, Text- und Sprachnachrichten. Die Mobilfunknummer dafür lautet: 0162 2514802.

    Die Stadtverwaltung bittet dabei um einen fairen und respektvollen Umgangston. Anrufe oder Videoanrufe sind nicht möglich. Es gelten wieder die allgemeinen Geschäftsbedingungen von "WhatsApp".

    Quelle: Detail - Stadt Ludwigshafen

    Die Stadt Ludwigshafen nimmt in folgenden Stadtteilen Radarkontrollen vor.

    Montag, 10. August: Friesenheim, Edigheim und Pfingstweide; Dienstag, 11. August: Ruchheim, Gartenstadt und Maudach; Mittwoch, 12. August: Oggersheim, Ruchheim und West; Donnerstag, 13. August: Rheingönheim, Oppau und Friesenheim; Freitag, 14. August: Nord, Süd und Mitte; Samstag, 15. August: Friesenheim und Oggersheim.

    Kurzfristige Änderungen behält sich der Bereich Straßenverkehr vor. Kontrollen können auch kurzfristig an anderen Stellen stattfinden.

    Quelle: Detail - Stadt Ludwigshafen

    Quelle: Detail - Stadt Ludwigshafen

    Auf Grund der weiterhin geltenden Abstandsregeln ist die Vorsprache in allen Bürgerbüros weiterhin nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich, um den Kundenandrang besser steuern und regulieren zu können. Ab heutigen Montag, 27. Juli 2020, können auch für die Bürgerbüros Achtmorgenstraße und Oggersheim Termine ab dem 3. August 2020 unter Ludwigshafen - Stadt am Rhein gebucht werden.

    Das Bürgerbüro Oppau bleibt wegen Renovierungsarbeiten vom 31. Juli bis 1. September 2020 geschlossen. Termine ab dem 2. September 2020 für das Bürgerbüro Oppau können ab dem 19. August 2020 ebenfalls online gebucht werden. Vor diesem Termin ist keine Terminreservierung – auch nicht telefonisch – möglich. Bereits in Oppau beantragte Dokumente können während dieser Zeit an der Infotheke im Rathaus abgeholt werden.

    Nur wer keine Möglichkeit hat, den Termin online zu buchen, kann bis auf Weiteres in Einzelfällen weiterhin unter den folgenden Rufnummern einen Termin in den genannten Bürgerbüros buchen:

    Achtmorgenstraße 0621 504-3860; Oggersheim 0621 504-3115; Oppau 0621 504-2409 (ab 19. August 2020)

    Quelle: Detail - Stadt Ludwigshafen

    Die Stadt Ludwigshafen nimmt in folgenden Stadtteilen Radarkontrollen vor.

    Montag, 27. Juli: Maudach, Mitte und Gartenstadt; Dienstag, 28. Juli: Rheingönheim, Mundenheim und Friesenheim; Mittwoch, 29. Juli: Ruchheim, Oggersheim und Gartenstadt; Donnerstag, 30. Juli: Friesenheim, Nord und Oppau; Freitag, 31. Juli: Pfingstweide, Edigheim und Süd; Samstag, 1. August: Friesenheim und Süd.

    Kurzfristige Änderungen behält sich der Bereich Straßenverkehr vor. Kontrollen können auch kurzfristig an anderen Stellen stattfinden.

    Quelle: Detail - Stadt Ludwigshafen

    Die Stadt Ludwigshafen nimmt in folgenden Stadtteilen Radarkontrollen vor.
    Montag, 20. Juli: Rheingönheim, Maudach und Gartenstadt; Dienstag, 21. Juli: Nord, Oggersheim und Friesenheim; Mittwoch, 22. Juli: Pfingstweide, Edigheim und Oppau; Donnerstag, 23. Juli: Mundenheim, Gartenstadt und Mitte; Freitag, 24. Juli: Friesenheim, Nord und Süd.

    Kurzfristige Änderungen behält sich der Bereich Straßenverkehr vor. Kontrollen können auch kurzfristig an anderen Stellen stattfinden.

    Quelle: Detail - Stadt Ludwigshafen

    Im Stadtgebiet Ludwigshafen konnten heute, Dienstag, 14. Juli, nicht alle Restabfallbehälter, die zur Abholung bereitstanden, geleert werden. Der Grund ist, dass in Abfällen großteilige Störstoffe enthalten waren, die den Schlackeabwurf eines Müllkessels beim GML verstopften. Dieser musste daraufhin abgeschaltet werden. Aufgrund dieser Einschränkungen befinden sich einige hundert Tonnen Restabfall zu viel im Müllbunker und es können keine weiteren Anlieferungen getätigt werden. Infolgedessen kommt es auch bei der Abfallentsorgung durch den Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen (WBL) zu Verzögerungen.

    Stehengebliebene nicht geleerte Tonnen bittet der WBL auf jeden Fall zur Leerung bereit stehen zu lassen. Ausgefallene Touren werden am Folgetag nachgeholt.

    Quelle: Detail - Stadt Ludwigshafen

    Die aktuelle Badesaison des Freibads am Willersinnweiher wird unter den Bedingungen der Corona-bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz und dem dazugehörigen Hygienekonzept durchgeführt. Das Freibad ist in dieser Saison für die Badegäste in zwei, beziehungsweise an drei Tagen unter der Woche drei, Zeitfenstern geöffnet. Maximal 500 Badegäste pro Zeitfenster können das Freibad nutzen. Um ins Bad zu gelangen, muss man vorab online reservieren. Die bereits angekündigte Bezahlfunktion wird im Laufe des Montags, 13. Juli 2020, freigeschaltet. Ab diesem Tag ist das Erstehen von Online-Tickets nur noch möglich bei gleichzeitiger Bezahlung des Eintrittspreises per PayPal oder GiroPay. An der Badkasse steht pro Zeitfenster jeweils nur ein Restkartenkontingent von 50 Karten zur Verfügung, weshalb ausdrücklich empfohlen wird, Online-Tickets zu kaufen. Erwachsene zahlen pro Zeitfenster drei Euro, Kinder und Jugendliche von sechs bis 17 Jahren zahlen zwei Euro. Frühschwimmen (dienstags, mittwochs und donnerstags von 7 bis 9 Uhr möglich) kostet einheitlich zwei Euro für alle.

    Quelle: Detail - Stadt Ludwigshafen

    Das Freibad am Willersinnweiher ist seit heute Vormittag, Freitag, 3. Juli 2020, 9.30 Uhr, wieder für Besucher*innen geöffnet. Das Bad musste am gestrigen Donnerstagnachmittag durch die Mitarbeiter*innen evakuiert werden, da es zu einem Austritt von Chlorgas nach einem technischen Defekt gekommen war. Die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen wurde alarmiert und nahm sich der Bekämpfung des Chlorgasausbruchs an. Ein Techniker eines Fachunternehmens traf am Abend ein und hat die von der Feuerwehr stillgelegte Chlorgasanlage untersucht. Er hat ein Vakuumregelventil ausgetauscht. Die Anlage, die vor Saisonbeginn gewartet worden war, konnte gestern Abend wieder in Betrieb genommen werden. Ein Mitarbeiter des Freibads erlitt eine Atemwegsreizung durch Einatmen von Chlorgas und wurde gestern in ein Krankenhaus gebracht, konnte es aber noch am selben Abend wieder verlassen. Er wird am morgigen Samstag seinen Dienst wieder aufnehmen. "Ich danke den Mitarbeiter*innen des Freibads, dass sie schnell und umsichtig reagiert haben und die Badegäste zur Sicherheit sofort evakuiert haben. Den Badegästen danke ich für ihr Verständnis für die Maßnahme. Auch möchte ich natürlich den Einsatzkräften der Feuerwehr meinen Dank aussprechen, dass sie den Austritt des Gases schnell beseitigen konnten. Ich freue mich, dass alles Hand in Hand verlief und wir heute Vormittag das Freibad schon wieder öffnen konnten", sagt Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck.

    Quelle: Detail - Stadt Ludwigshafen

    Die Stadt Ludwigshafen nimmt in folgenden Stadtteilen Radarkontrollen vor.

    Montag, 6. Juli: Oggersheim, Friesenheim und Süd; Dienstag, 7. Juli: Gartenstadt, Mitte und Nord; Mittwoch, 8. Juli: Friesenheim, Edigheim und Pfingstweide; Donnerstag, 9. Juli: Süd, Oggersheim und Oppau; Freitag, 10. Juli: West, Maudach und Ruchheim.

    Kurzfristige Änderungen behält sich der Bereich Straßenverkehr vor. Kontrollen können auch kurzfristig an anderen Stellen stattfinden.

    Quelle: Detail - Stadt Ludwigshafen

    Quelle: Detail - Stadt Ludwigshafen

    Die Stadt Ludwigshafen nimmt in folgenden Stadtteilen Radarkontrollen vor.

    Montag, 22. Juni: Edigheim, Oggersheim und Friesenheim; Dienstag, 23. Juni: Maudach, Mitte, und Nord; Mittwoch, 24. Juni: Ruchheim, Oggersheim und Süd; Donnerstag, 25. Juni: Friesenheim, Rheingönheim und Mundenheim; Freitag, 26. Juni: West, Süd und Oppau.

    Kurzfristige Änderungen behält sich der Bereich Straßenverkehr vor. Kontrollen können auch kurzfristig an anderen Stellen stattfinden.

    Quelle: Detail - Stadt Ludwigshafen

    Quelle: Detail - Stadt Ludwigshafen

    Quelle: Detail - Stadt Ludwigshafen

    Quelle: Detail - Stadt Ludwigshafen

    Quelle: Detail - Stadt Ludwigshafen

    Quelle: Detail - Stadt Ludwigshafen

    Der Aktionstag "ganz normal anders", der jährlich in Oggersheim auf der Comeniusstraße stattfindet und der in diesem Jahr für Sonntag, 13. September, geplant war, wird abgesagt. Der Aktionstag findet seit 16 Jahren im Quartier Oggersheim West statt und wird vom Büro Sozialer Zusammenhalt Oggersheim West gemeinsam mit dem Rat für Kriminalitätsverhütung organisiert. Er ist beliebter Treffpunkt für Menschen mit und ohne Behinderung und für zahlreiche Einrichtungen und Vereine in Oggersheim eine Plattform. Mehr als 50 Akteure sind mittlerweile jedes Jahr mit Info- oder Essensständen oder Mitmachaktionen vertreten. Da die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie nicht absehbar sei, aber schon jetzt viele Dinge organisiert und eingekauft werden müssten sowie Verträge geschlossen, entschieden sich die Veranstalter dafür, das Fest abzusagen. Sie betonen, dass der Schutz der Gesundheit und des Lebens der Bürger*innen absoluten Vorrang hätten. "Ich bedaure es sehr, dass wir den Aktionstag ‚ganz normal anders‘ in diesem Jahr absagen müssen. Er hat sich in den vergangenen Jahren zu einem festen Bestandteil im Veranstaltungskalender des Stadtteils etabliert", sagt Sozialdezernentin Beate Steeg, die seit Anbeginn das Fest mitgestaltet hat. "Da die Organisationsgruppe seit Jahren sehr routiniert zusammenarbeitet, bin ich zuversichtlich, dass das Fest im kommenden Jahr wieder stattfinden und ein Erlebnis für die Besucher*innen sein wird. Die Beteiligten werden die ‚Zwangspause‘ sicher auch dafür zu nutzen wissen, neue Ideen zu kreieren"

    Quelle: Detail - Stadt Ludwigshafen