Ergebnis der Fahrradkontrollwoche - Jeder Dritte ohne Helm!

Ein Schwerpunkt war die Überprüfung der beleuchtungstechnischen Einrichtung an Fahrrädern. Darüber hinaus wurden verstärkt Kontrollen an Unfallhäufungsstellen mit der Beteiligung von Fahrradfahren durchgeführt. Insgesamt wurden 490 Fahrräder kontrolliert. Auffällig war, dass jeder dritte Radfahrer ohne Helm fuhr. An 87 Fahrrädern wurden technische Mängel, wie fehlende Beleuchtungseinrichtungen, beanstandet. 37 Radfahrer nutzten den falschen Radweg oder die falsche Straßenseite.


Rückfragen bitte an:


Polizeipräsidium Rheinpfalz

Jan Liebel

Telefon: 0621-963-1033

E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de

www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz


Quelle: presseportal.de

    Kommentare 2

    • Wenn einer ohne Helm fährt, ist das seine Sache. Schlimmer ist das sonstige Verhalten vieler, wenn nicht der meisten Radler. Fahren ohne Licht in der Dunkelheit, links fahren, entgegen der Einbahnstr., Rotlicht überfahren, über Fußgängerwege und -Überwege brettern, usw. Das gefährdet ausser dem Fahrer selbst auch noch andere Verkehrsteilnehmer.
      • Da kann ich Dir nur beipflichten - extrem fällt mir dieses teilweise rücksichtslose Fehlverhalten in unserer Fussgängerzone direkt vor den Geschäften (Eiscafe Venezia, NKD usw.) auf. Hier wird direkt vor dem Eingang der Geschäfte durchgefahren, teilweise in einer Geschwindigkeit, bei der man nur mit dem Kopf schütteln kann.