Immobiliengesellschaft GAG stellt Kabelanschlüsse um Neuvertrag nur für Telefon und Internet notwendig Verbraucherzentrale informiert in Vorträgen

„Am Tag der Umstellung fällt für Mieterinnen und Mieter ein paar Stunden lang die Fernsehversorgung aus“, so Michael Gundall, Fachberater Digitales bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. „Nach der Umstellung müssen betroffene Haushalte am Fernseher oder am Kabelreceiver einen Sendersuchlauf durchführen, danach sind alle unverschlüsselten Fernsehsender wieder zu empfangen. Hierzu zählen unter anderem auch die werbefinanzierten Privatsender in Standardqualität sowie die öffentlich-rechtlichen Sender in HD-Qualität.“

Die Verbraucherzentrale weist darauf hin, dass ein Neuvertrag oder Zusatzvertrag nicht erforderlich ist. Die Kosten für das Kabelfernsehen werden weiterhin über die Nebenkostenabrechnung abgerechnet. Wer neben den frei zu empfangenden Fernsehprogrammen weitere Pay-TV Angebote in Anspruch nehmen möchte, wie Privatsender in HD-Qualität, also mit höherer Bildauflösung, hat die Möglichkeit, einen Zusatzvertrag abzuschließen.

Anders sieht es bei Mietern aus, die für ihren Telefon- und Internetanschluss einen Vertrag bei Vodafone abgeschlossen hatten. Diese Verträge werden vom Anbieter gekündigt. Betroffene müssen sich um einen neuen Anbieter kümmern.


In mehreren kostenfreien Vorträgen in Ludwigshafen informiert die Verbraucherzentrale zu allen Fragen rund um die Umstellung der Kabelanschlüsse. Der Vorträge finden statt am Montag, 02. Dezember 2019

um 10 Uhr im Quartiersbüro der SPD in der Gartenstadt, Maxstraße 65, Telefon (0621) 623636

um 14 Uhr im Ludwigshafener LU Kompakt, Benckiserstraße 66

und

um 16 Uhr in den Räumen des Comeniuszentrums in Oggersheim-West in der Comeniusstraße 10 (kleiner Saal).


Die Plätze sind begrenzt, eine Anmeldung ist möglich unter der Telefonnummer 0621/ 512145, per E-Mail an ludwigshafen@vz-rlp.de oder über die Internetseite der Verbraucherzentrale unter www.verbraucherzentrale-rlp.de/onlinetermine-rlp.



Article Photo by Glenn Carstens-Peters on Unsplash

    Kommentare